main slideshow
Wir lassen Sie nicht im Regen stehen
SOPHOS Complete Security
Partner
Partner 2
Sie sind hier: Startseite / Blog / RaspberryPi

RaspberryPi

Die Himbeere im Kinderzimmer ...

Zu Weihnachten hat mein Elfjähriger einen RaspberryPi bekommen und damit seine Entwicklerumgebung komplettiert.

Mit Standgerät (openSuSE 12.3, Win7Pro und diversen Linux-Derivaten in VBox-Maschinen), Laptop (openSuSE 12.3), und einem Convertible 10" mit TouchScreen und Ubuntu reiht sich der kleine Rechner im Plastik-Gehäuse mit Pidora18 nahtlos in die MultiKulti-Umgebung ein.

Ein paar Schwierigkeiten gab es allerdings zu überwinden.

Die erste Startsequenz war nur mäßig erfolgreich. Aus einem mir nicht bekannten Grund wollte das Raspian-Image nicht und nicht auf dem HDMI Ausgang senden.

Nach mehreren Versuchen war es uns, meinem Lehrling/Sohn (im weiteren L/S) und mir, zu dumm und wir haben uns ein pidora Image gezogen. Dazu benötigten wir in erster Linie Geduld, denn trotz 2MBit Leitung betrug die Download-Geschwindigkeit vom Raspberry-Server bloß 50kbit/s. Aber irgendwann wars geschafft und das Image entpackt.

Die Anleitung auf http://zenit.senecac.on.ca/wiki/index.php/Pidora_Installation ist gut und einfach (wenn man sie befolgt).

Nachdem das Image auf der Karte gelandet war (Wichtig: sync zum Abschluß nicht vergessen!) wurde wieder gebootet - aber erst nach zweimaligem Betätigen des Drei-Finger-Shortcuts (Strg-Alt-Entf) kam das System mit dem (graphischen) Installer hoch.

Dann war eigentlich alles "plain sailing" - bis auf die Spracheinstellungen: Tastatur deutsch-OK, Login-englisch, GUI-englisch/deutsch gemischt, ohne Chance, das zu ändern, zumindest nicht bisher.

Da heute Christtag ist und Verwandtschaft wartet, beenden wir die Lehrstunde an dieser Stelle.

Schönen Tag und Viel Spaß mit der IT

 

Wolf

Update

Am folgenden Tag wollte das Teil wieder nicht booten, also haben wir ein paar SD Karten gekauft, um verschiedene Varianten auszutesten.

Pidora 18 und NOOBS ("New Out Of Box Software") blieben nach einem halben Tag testen übrig.

NOOBS mit seinen verschiedenen Installationsvarianten gefiel meinem kleinen Azubi am Besten.

CAVEAT: unser ursprünglicher Ansatz, RasPi und Standgerät mittels KVM am selben Monitor/Maus/Tastatur-Konglomerat anzuhängen schlug grandios fehl, da reicht auch der Saft eines 1200mA Netzteiles nicht :(

Ich werde also in den nächsten Tagen eine kleine "Enwicklerkiste" mit Monitor, Keyboard und Touchpad bauen :)

Da heute Silvester ist wünsche ich Allen LeserInnen Guten Rutsch.

Und um mit einem meiner Lieblingsautoren zu sprechen:

"So long and Thanks for All the Fish"
(Douglas Adams, "Hitchhiker's Guide to the Galaxy")

CU 2014

Wolf

Member of The Internet Defense League

Desktop-Support

Sie benötigen Support?

Wenn Sie wollen, kann sich ein Techniker mit Ihrem Desktop verbinden.

Dazu sind drei Schritte nötig:

(1) Klicken Sie einfach auf das Logo

Instant Support

Instant Support kostet EUR 19,00 inkl USt. pro angefangener 10 Minuten.

Mit der Verwendung des obigen Links akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(2) Rufen Sie unseren Support unter 0660 7100998 (Mo.-Fr. 09:00-16:00) an.

(3) Teilen Sie dem Mitarbeiter Ihre Rechnungsanschrift sowie die angezeigte TemaViewer ID mit.

 

RapidSSL Secured